Künstliche Intelligenz revolutioniert die Personalbeschaffung: Eine Erfolgsgeschichte von ChatGPT

Künstliche Intelligenz revolutioniert die Personalbeschaffung: Eine Erfolgsgeschichte von ChatGPT

Avatar
PersonalKampagne.de

Ich bin seit über einem Jahrzehnt in der Personalbranche tätig. Während dieser Zeit habe ich einige bedeutende Veränderungen miterlebt, von den Anfängen des Online-Recruiting über die Verbreitung von Homeoffice und Remote-Arbeit bis hin zur Einführung neuer Technologien. Aber nichts hat mich so fasziniert und begeistert wie der Einsatz der Künstlichen Intelligenz (KI), speziell der Einsatz von ChatGPT in der Personalbeschaffung.

ChatGPT, ein hochentwickeltes KI-Modell von OpenAI, hat sich als ein unersetzlicher Partner in meinem Arbeitsalltag erwiesen. In einer Welt, die von Daten und Digitalisierung geprägt ist, bietet diese KI-Technologie eine unschätzbare Hilfe bei der Handhabung und Verarbeitung von Informationen.

Im Folgenden möchte ich meine Erfahrungen mit Ihnen teilen, die ich mit dem Einsatz von ChatGPT in der Personalbeschaffung gemacht habe und diese mit konkreten Beispielen aus meinem Berufsalltag untermauern.

Der Anfang: Entdeckung und erste Schritte

Meine Reise mit ChatGPT begann als ich nach neuen Lösungen suchte, um die Effizienz unseres Recruiting-Prozesses zu steigern. Wie viele Personalverantwortliche hatte auch ich den Druck, die besten Talente in einer immer kompetitiveren Arbeitswelt zu gewinnen.

ChatGPT hatte mich sofort fasziniert. Ich war begeistert von der Möglichkeit, eine KI zu nutzen, die nicht nur Daten analysieren, sondern auch komplexe menschliche Sprache verstehen und darauf antworten kann. Das Potential dieses Tools war offensichtlich, sodass ich beschloss es auszuprobieren.

ChatGPT in der Personalbeschaffung

Das erste Mal, als ich ChatGPT effektiv im Rekrutierungsprozess eingesetzt habe, war während der Vorab-Screening-Phase. Wir hatten eine offene Stelle für einen Datenanalysten und erhielten zahlreiche Bewerbungen.

Chat GPT für Bewerbungsfragen

Ich verwendete ChatGPT, um mir bei der Erstellung von Interviewfragen zu helfen. Zum Beispiel habe ich das KI-Modell um Vorschläge für spezifische Fragen gebeten, die auf die Fähigkeiten eines Datenanalysten zugeschnitten sind.

Ich habe folgende Eingabeaufforderung (Prompt) verwendet:

Prompt: „Bitte gib mir fünf spezifische Interviewfragen, die ich einem Bewerber für eine Datenanalysten-Position stellen könnte.“

Die KI lieferte hervorragende Fragen, die sowohl technisches Fachwissen als auch praktische Erfahrungen abdeckten:

  1. Beschreiben Sie einen komplexen Datensatz, den Sie analysiert haben, und erläutern Sie, welche Einblicke Sie daraus gewonnen haben.
  2. Wie würden Sie jemand ohne technischen Hintergrund erklären, was eine Regression in der Datenanalyse ist?
  3. Nennen Sie Ihre bevorzugten Datenanalyse-Tools und -Technologien und erklären Sie, warum Sie sie bevorzugen.
  4. Wie würden Sie den Prozess der Datenbereinigung durchführen, bevor Sie mit der Analyse beginnen?
  5. Können Sie ein Beispiel nennen, bei dem Ihre Analyse der Daten einen signifikanten Einfluss auf eine Geschäftsentscheidung hatte?

Diese Fragen waren äußerst hilfreich, um eine gründliche und erfolgreiche Interviewrunde zu führen und gleichzeitig die Qualität der Kandidat*innen besser beurteilen zu können.

Ein weiterer Anwendungsbereich für ChatGPT in der Personalbeschaffung war die Analyse und Zusammenfassung von Lebensläufen. Bei Hunderten von Bewerbungen kann diese Aufgabe zeitaufwändig und ermüdend sein. Mit ChatGPT konnte ich das Modell bitten, die Schlüsselinformationen aus jedem Lebenslauf zu extrahieren und zu kategorisieren. Ich verwendete einen generischen Prompt wie:

ChatGPT zur Analyse von Lebensläufen

Prompt: „Bitte analysiere diesen Lebenslauf und gib mir eine Zusammenfassung der Schlüsselqualifikationen und Erfahrungen des Kandidaten.“

ChatGPT hat mir in diesem Schritt dabei geholfen, eine enorme Menge an Zeit und Energie einzusparen, indem die KI die relevantesten Bewerber*innen für die offene Position identifizierte.

ChatGPT im Onboarding-Prozess

Aber nicht nur im Recruiting-Prozess, auch im Onboarding neuer Mitarbeiter*innen hat sich ChatGPT als sehr nützlich erwiesen. Bei der Einstellung neuer Mitarbeiter*innen müssen oft eine Vielzahl von Dokumenten erstellt und verarbeitet werden. Mit ChatGPT war die Erstellung von personalisierten Onboarding-Materialien und Willkommensschreiben ein Kinderspiel.

Zum Beispiel habe ich ChatGPT mit folgendem Prompt um ein Willkommensschreiben für einen neuen Mitarbeiter gebeten:

Prompt: „Bitte erstelle ein herzliches Willkommensschreiben für unseren neuen Datenanalysten, Max.“

ChatGPT lieferte eine sehr freundliche und professionelle Nachricht, die genau den Ton und die Atmosphäre unseres Unternehmens widerspiegelte:

Antwort: „Lieber Max,
im Namen des gesamten Teams heiße ich Dich herzlich willkommen bei uns! Als Datenanalyst bist Du eine wichtige Bereicherung für unser Team und wir freuen uns sehr darauf, mit Dir zusammenzuarbeiten.

Wir sind überzeugt, dass Deine Kenntnisse und Erfahrungen einen bedeutenden Beitrag zu unserem Unternehmen leisten werden. Bitte zögere nicht, Dich bei Fragen oder Anliegen an mich oder ein Mitglied des Teams zu wenden. Wir sind für dich da und helfen Dir, dich schnell einzugliedern!
Nochmals willkommen im Team und auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit!

Mit freundlichen Grüßen,
[Dein Name]“

Solche Texte zu schreiben kann manchmal viel Zeit in Anspruch nehmen, aber mit ChatGPT war es einfach, schnell und effizient.

Weitere Einsatzmöglichkeiten von ChatGPT

Die Beispiele, die ich hier vorgestellt habe, sind nur einige der vielfältigen Möglichkeiten. Das KI-Modell kann darüber hinaus in vielen anderen Bereichen des Personalwesens eingesetzt werden, beispielsweise bei der Gestaltung von Mitarbeiterbefragungen, der Erstellung von Stellenanzeigen oder der Automatisierung von HR-Kommunikation.

Eine weitere spannende Anwendung ist die Entwicklung und Umsetzung von Mitarbeiter-Schulungen und -Fortbildungen. Ich kann ChatGPT unter anderem darum bitten, Schulungsmaterialien auf Grundlage der spezifischen Bedürfnisse und Fähigkeiten unserer Mitarbeiter*innen zu erstellen.

Zum Beispiel könnte ich folgenden Prompt verwenden:

Prompt: „Bitte erstelle einen groben Ablaufplan für eine Schulung zum Thema Projektmanagement für unser Vertriebsteam.“

ChatGPT könnte dann einen ausführlichen Ablaufplan generieren, der spezifische Themen, Übungen und Diskussionspunkte enthält, um das Vertriebsteam erfolgreich zu schulen.

Dieser Prozess spart nicht nur eine Menge Zeit, sondern gewährleistet auch, dass das Training auf die Bedürfnisse und den Kontext unseres Unternehmens zugeschnitten ist.

Schließlich hat ChatGPT auch einen bedeutenden Einfluss auf die Art und Weise, wie wir mit unseren Teamkolleg*innen kommunizieren. Das KI-Modell kann verwendet werden, um Antworten auf häufig gestellte Fragen zu generieren, Benachrichtigungen und Erinnerungen zu versenden oder allgemeine Informationen über Unternehmensrichtlinien und -verfahren zu liefern.

Hierfür könnte ich beispielsweise folgenden Prompt nutzen:

Prompt: „Ein Mitarbeiter hat gefragt, wie er seine Krankheitstage einreichen soll. Bitte schreibe eine klare und freundliche Antwort.“

Die KI könnte dann eine entsprechende Antwort generieren, die den Mitarbeiter durch den Prozess führt.

Diese Art der Automatisierung trägt dazu bei, die Effizienz zu erhöhen und sicherzustellen, dass alle Mitarbeiter*innen konsistente und genaue Informationen erhalten.

Fazit: Künstliche Intelligenz als Partner

Meine Erfahrungen mit ChatGPT haben meine Perspektive auf Künstliche Intelligenz und ihre Rolle in der Personalbeschaffung grundlegend verändert. Dieses KI-Modell ist mehr als nur ein Tool – es ist ein Partner, der mich unterstützt, effizienter und wirkungsvoller zu arbeiten.

Die Zusammenarbeit mit ChatGPT ist wie das Hinzufügen eines weiteren Mitglieds zum HR-Team – ein Mitglied, das nie müde wird, immer bereit ist zu helfen und über ein immenses Wissen und über zahlreiche Fähigkeiten verfügt. Der Einsatz von Künstlicher Intelligenz im Recruiting ist kein ferner Traum mehr – er ist bereits Realität. Und meine Erfahrungen mit ChatGPT sind ein Beweis dafür, dass diese Technologie das Potenzial hat, die Art und Weise, wie wir HR betreiben, grundlegend zu verändern.

Künstliche Intelligenz ist kein Ersatz für den menschlichen Faktor im HR-Bereich. Es geht vielmehr darum, HR-Profis zu unterstützen und sie zu befähigen, ihre Arbeit noch besser zu machen. ChatGPT ist nicht nur ein Werkzeug, das wir benutzen – es ist ein Partner, der zu Weiterentwicklung, Wachstum und das Erreichen unserer Ziele beiträgt. Ich bin begeistert von den Möglichkeiten, die ChatGPT in der Personalbeschaffung bietet und ich freue mich darauf, die weiteren Entwicklungen und Innovationen in diesem Bereich zu beobachten.

Kontakt

Wir freuen uns Sie kennenzulernen.

Kundenbetreuung

Persönlicher Kontakt

Gerne stehen wir Ihnen für Fragen, Wünsche und Anregungen in einem persönlichen Gespräch zur Verfügung. Wenn Sie möchten auch zu Ihrem Wunschtermin.

0921 / 348 901 32 start@personalkampagne.de
Serverstandort in Deutschland Technology made in Germany Entwicklungspartner Personet

Anrufen

E-Mail